November 2017

»Lachen verbindet!«

Bundesweiter Aktionstag des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V

Unter dem Motto »Lachen verbindet!« findet am Samstag, den 18. November 2017 in ganz Deutschland ein Aktionstag des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. statt. Klinikclowns präsentieren ihr Können in lustigen Improvisationen und Walkacts und zeigen, wie sie sonst in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen für Freude sorgen. Gleichzeitig sind Besucher herzlich willkommen, sich über die Arbeit der Klinikclowns zu informieren und sie vor Weihnachten mit einer Spende zu unterstützen.

18. November 2017
10 bis 13 Uhr
Stadtbibliothek Bensheim
Beauner Platz 3 in Bensheim

Zahngold für einen guten Zweck

In der Zahnarztpraxis von Dr. Patrick Frank in Eberbach werden nicht nur Zähne gefüllt. Patienten spenden regelmäßig Zahngold für einen guten Zweck. Über den Inhalt der Zahngold-Spardose konnten sich bereits die Eberbacher Kindergärten St. Josef und Arche Noah, sowie das Paulusheim freuen. Auch in diesem Jahr zeigte das Praxisteam ein Herz für Kinder. In den Genuss des Edelmetall-Erlöses in Höhe von 1500 Euro kommt unser Klinikclownverein! Unsere Clowns Lotta, Pauso und Anton freuten sich am 7. November daher besonders über den üppigen Scheck des Zahnarztteams von Dr. Frank. Die Spende wird in unser neues Projekt „Ambulante Besuche“ fließen. Herzlichen Dank! Toll!

Oktober 2017

Tagung des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege in München

Die Herbsttagung des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege hat diesen Herbst vom 26. bis 28. Oktober in München stattgefunden. Am ersten Tag durften wir zusammen an dem Workshop 'Gelingende Kommunikation' teilnehmen, bevor es an den nächsten beiden Tagen um viele Themen rund um unsere Arbeit ging. Es war ein arbeitsreiches und schönes Treffen :o) P.S. Das Treffen im Frühjahr 2018 wird in Heidelberg stattfinden!

„Im Gehäuse“ – Solotheaterstück zum Thema Demenz

xundlachen e.V. – die klinikclowns im rhein- neckar-kreis präsentieren

„Im Gehäuse“ - Solotheaterstück zum Thema Demenz
mit Andreas Bentrup

Schwindet ein Mensch mit Demenz oder konzentriert er sich auf den Kern? Versuchen wir uns in Erinnerungen zu verlieren oder finden wir uns in der Gegenwart? Im Gehäuse erzählt von einem Enkelsohn, der seinen Großvater wiederfindet, indem er ihn scheinbar verliert.

„Im Gehäuse“ ist ein Solotheaterstück zum Thema Demenz. Im Stil des biografischen Erzähltheaters zeigt Andreas Bentrup spielerisch die verschiedenen Dimensionen der Demenz für die Betroffenen und deren Angehörigen auf.

„Persönlich und authentisch, voll berührender Leichtigkeit und heiterem Ernst.“
Karin Alex (Alzheimer Gesellschaft)

Andreas Bentrup ist Schauspieler, Theaterpädagoge (BuT) und Kontaktclown mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit demenziel veränderten Menschen. Er ist künstlerischer Leiter des Augenblick-Theaters und zertifizierter Humorfortbilder der Stiftung „Humor hilft heilen“ von Dr. Eckart von Hirschhausen.

Eine Produktion des Augenblick-Theaters im Johannes-Haus Herford e.V.

Sonntag, 22 Oktober um 16 Uhr im TiKK, Heidelberg

Dauer ca. 45 Minuten; im Anschluss an das Stück findet eine vom Schauspieler moderierte Gesprächsrunde zum Thema statt.

Eintritt frei, Spenden sind erbeten.
Reservierung bitte unter: info@xundlachen.de

Ort: TiKK - Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof
Am Karlstor 1
69117 Heidelberg
www.karlstorbahnhof.de

Workshop mit Ton Kurstjens

Vom 13. bis 15. Oktober haben wir drei volle Tage mit Ton Kurstjens gearbeitet. Im Focus der Fortbildung mit Ton stand nichts weniger als das Spiel im Duo. Wie wichtig ist es doch, seinen Partner und sich bewusster wahrzunehmen, zuzuhören, zu führen und sich führen zu lassen, sich Grenzen bewusst zu werden und damit umzugehen. Wir haben so viel gelernt und vor allem viel Spaß gehabt. Ton, herzlichen Dank!

September 2017

Enza Zaden spendet für Xundlachen

Wir freuen uns sehr über die Geldspende von 1000 €, die den Xundlachen-KlinikClowns Smilla und Cannelloni im Rahmen der internen Kick-Off-Party des Gemüsezuchtbetriebs Enza Zaden am 13. September vom Geschäftsführer Christof Flörchinger überreicht wurde. Die Mitarbeiter von Enza Zaden engagieren sich jedes Jahr, indem sie beim BASF Cup, einer Firmenlaufveranstaltung, mitlaufen und von der Geschäftsführung dafür einen Betrag gespendet bekommen. Diese "erlaufenen" Spenden werden immer einem guten Zweck zugeführt - und dieses Jahr waren die KlinikClowns von Xundlachen die glücklichen Empfänger!

Smilla und Cannelloni überraschten die Mitarbeiter auf der Kick-Off-Party in Dannstadt-Schauernheim mit einem Korb voller "selbst gezüchteter (roter) Nasen" und bedankten sich herzlich bei allen Läufern und dem Geschäftsführer für die großzügige Unterstützung.

Juli 2017

Offene Fortbildung zum Thema „Ambulante Visiten“

Herzliche Einladung

Offene Fortbildung zum Thema „Ambulante Visiten“ mit Christina Stolz vom Kinderhospiz Sterntaler

Zeit: Mittwoch, 12. Juli 2017 um 19 Uhr
Ort: Seminarraum Dezernat 16, Emil-Maier-Str. 16,
69115 Heidelberg

Zentrales Thema der Fortbildung ist der Informations- und Erfahrungsaustausch über Lebensumstände, Gefühlslagen, Ängste, Bedürfnisse und Vorlieben sterbenskranker und chronisch kranker Kinder im Kontext der häuslichen Pflege.

Und noch ein paar Infos:

Das DEZERNAT 16 befindet sich in der Emil-Maier-Str. 16, 69115 Heidelberg im Stadtteil Bergheim.

Zu Fuß:
Vom Hauptbahnhof oder vom Betriebshof erreichen Sie das DEZERNAT 16 in etwa 5 Minuten zu Fuß.

Mit dem Auto:
Von der Autobahn A656 (Abfahrt Heidelberg von der A5) kommend biegen Sie an der ersten Kreuzung halbrechts in Richtung Tankstelle in die Emil-Maier-Straße ein.

Mai 2017

Blog Dezernat 16

Das Dezernat 16 hat auch einen tollen Blog, und seit heute steht dort ein schöner Beitrag über uns online: Blog Dezernat 16

Fotosession mit Susanne Lencinas

Ein wichtiges Projekt für dieses Jahr ist, einen neuen Flyer zu gestalten. Und da ein Bild oft mehr sagt als tausend Worte, haben wir Susanne Lencinas engagiert, um uns im Kinderkrankenhaus und Altenheim zu begleiten. Und wir waren schon im Studio. Hier kommen die ersten Ergebnisse!

Dezernat 16 Bulletin Ausgabe 1/2017

Die erste Ausgabe des Dezernat 16 Bulletins dieses Jahr startet mit spannenden Portraits der Mieterinnen und Mieter des Dezernats 16. Mit ihren innovativen Veranstaltungsformaten und Projekten schlagen sie Brücken zwischen den verschiedenen Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft und tragen so zur besonderen Gründeratmosphäre im Dezernat 16 bei. Und wir sind mit dabei auf Seite 7!

Dezernat 16 Bulletin Ausgabe 1/2017

April 2017

Klinikclowns überraschen die Klasse 3b der Hieronymus-Nopp-Schule Philippsburg

Klinikclowns überraschen die Klasse 3b

Im Oktober 2016 lernte die Klasse 3b im Deutschunterricht, wie man einen Brief verfasst. Die Klasse nahm daraufhin am Schreib- und Malwettbewerb „Mein 1. Brief“ der Deutschen Post teil. Hierzu wählten die Schülerinnen und Schüler nach dem gemein- samen Brainstorming einen Adressaten aus. Es wurden liebevolle Briefe an Schulanfänger, ältere Menschen im Altenheim, Schüler aus anderen Klassen, an Zirkus- und Klinikclowns und an unseren Rektor Herrn Schmidt geschrieben.

Viele Clowns schrieben den Kindern zurück und das Beste war, dass Pauso, Anton und Lotta (www.xundlachen.de) die Klas- se überraschend im Unterricht besuchten. Es wurde herzhaft gelacht und der Abschied viel anschließend schwer. Kein Wun- der, dass die Klinikclowns so vielen kranken und alten Menschen helfen.

Die Klasse 3b, die Eltern und die Klassenlehrerin bedanken sich herzlich bei Pauso, Anton und Lotta für diesen unvergesslichen Besuch.
Bericht von N. Kapourgatzidis/Klassenlehrerin der 3b

Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. trifft sich in Mainz

30 Klinikclowns aus ganz Deutschland waren zu Gast bei DIE CLOWN DOKTOREN E.V. in Mainz. Beim dreitägigen Arbeitstreffen des deutschen Dachverbandes der Clowns in Medizin und Pflege kamen Vertreter der 15 Klinikclownvereine in Mainz zusammen. Neben der vollen Tagesordnung zu den Themen Qualitätssicherung, Fundraising und öffentliche Finanzierung blieb auch noch etwas Zeit, um abends die rheinhessische Gastfreundschaft kennenzulernen. Und wir waren mit dabei!

 

März 2017

Mitgliederversammlung 2017

Am 13. März 2017 hat unsere Mitgliederversammlung im Dezernat 16 in Heidelberg stattgefunden. Wir durften auf ein schönes und tolles Jahr zurückblicken. Neue Clowns haben zu uns gefunden, wir spielen mehr Visiten, es gibt ein regelmäßiges Clownstraining und wir hatten so viele wunderbare Spender, die unsere Arbeit unterstützen und so erst möglich machen! Herzlichen Dank!

Februar 2017

Stimmungsaufheller ohne Nebenwirkungen

Clowndoktorinnen Flora und Lakritze singen und scherzen mit Bewohnern im Landauer Bethesda – Zonta-Club spendiert Auftritt - ein Bericht von Christoph Demko in Die Rheinpfalz vom 7. Februar 2017

Dr. Eckart von Hirschhausen in Mannheim

Am 2. Februar war Dr. Eckart von Hirschhausen mit seinem Bühnenprogramm "Wunderheiler" im Mannheimer Rosengarten zu Gast. Dort war großer Bahnhof. Nicht nur xundlachen und unsere Clownskollegen von den Kicherkitteln waren da, sondern auch die Lachspender und das Kinderhospitz Sterntaler.

Seit letztem Jahr im Mai gibt es im Kinderhospitz Sterntaler eine regelmäßige Clownsvisite, bei der die Clowns die Gäste des Kinderhospitz mit der Leichtigkeit des Augenblicks bezaubern. Dr. Eckart von Hirschhausens Stiftung HUMOR HILFT HEILEN und die Lachspender haben dieses schöne Projekt initiiert.  Ein Teil der Spenden dieses Abends helfen mit, weitere Clownsvisiten im Kinderhospitz möglich zu machen. Toll!

Herzlichen Dank!

Januar 2017

Karla und Cannelloni

Wir haben Zuwachs bekommen, wenn das kein Grund zum Feiern ist! Herzlich Willkommen Karla und Cannelloni! Wir sind gespannt, was uns dieses Jahr nach so einen schönen Beginn and weiteren Überraschungen bringt.

Dezember 2016

Unser Weihnachtsgruß 2016

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Mitglieder – einfach liebe Alle!

Wusch... schon wieder ist ein Jahr fast vorbei, Weihnachten steht vor der Tür, und das Neue Jahr scharrt auch schon mit den Hufen!
Und es war ein volles Jahr, ein gutes Jahr, ein aufregendes - aber auch ein nachdenkliches Jahr, mit vielen schönen Ereignissen und Begegnungen.

Wir – der Vorstand und die aktiven Clowns und Clownetten – möchten uns für dieses besondere Jahr bedanken:

für Eure Unterstützung und Eure Spenden, dass Ihr helft die Idee der Clownvisite weiterzutragen, für Euer Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit, dass Ihr uns freundschaftlich verbunden seid und hoffentlich auch noch lange bleibt. Wir danken für jedes Augenzwinkern, jedes (Auf)Funkeln in den Augen, jedes Wiedererkennen und jede Wiedersehensfreude, jedes zarte, kleine Lächeln, jedes breite Grinsen und jedes schallende Lachen – und jedes auch nur angedeutete Tänzchen ...
und wünschen Euch und Euren Lieben von ganzem Herzen

Kinderweihnachtsfeier des Kernkraftwerks Philippsburg

Unsere beiden Klinikclowns Lakritze und Pit agieren zusammen auch noch als das "Blitztheater". Mit ihrer 45-minütigen eindrucksvollen Vorstellung „Pit und Lakritze finden sich (gut)“ versetzten sie die Kinder wie auch die Erwachsenen bei der Kinderweihnachtsfeier des Kernkraftwerks Philippsburg in großes Staunen. Am Ende der Kinderweihnachtsfeier wurden Lakritze und Pit selbst überrascht. Sie bekamen vom Betriebsrat des KKP die nicht abgeholten Geschenke übergeben, damit sie diese an die Kinder in den verschiedenen Kliniken unserer Region überreichen können.

Vielen, vielen Dank an den Betriebsrat des Kernkraftwerks Philippsburg und seine Betriebsrats-Sekretärin Frau Hirschenberger. Wir werden die Geschenke gerecht verteilen – versprochen!!!!!

 

Post von der Hieronymus-Nopp-Schule in Philippsburg

Und noch etwas Wunderbares – sozusagen ein Weihnachtsgeschenk an uns - erreichte uns am 15. Dezember: wir erhielten einen ziemlich dicken Brief von der Hieronymus-Nopp-Schule in Philippsburg. Zu der hatten wir bisher keinen Kontakt, wir arbeiten auch nicht in Philippsburg. Als Pedro diesen Brief öffnete, waren darin ein Begleitschreiben und Briefe der Schulkinder an unsere Clownetten und Clowns!

Der Hintergrund der Geschichte ist folgender: die Schulklasse von Frau Kapourgatzidis nahm nicht nur im Unterricht das Thema „Brief“ durch, sondern die Klasse nahm auch an einem Wettbewerb teil, den die Deutsche Post schon seit Jahren für Grundschulklassen auslobt: „Mein erster Brief“. Der thematische Inhalt der Briefe darf dabei frei gewählt werden. Zu der Zeit haben aber auch gerade die Kinder diese unsäglichen Horrorclowns beschäftigt und da Frau Kapourgatzidis selbst ein großer Clown- und Theaterfan ist, wurde dieses Thema im Unterricht besprochen – und dabei entstand die Idee, dass jedes Kind einen Brief an eine Clownette, einen Clown unseres Vereins schreibt und uns zuschickt. Ist das nicht ganz hinreißend?

Jede und jeder Einzelne von uns freut sich toll darauf, seinen Brief zu lesen und zu antworten!

November 2016

Dr. Eckart von Hirschhausen in Heidelberg

Am 23. November 2016 durfte ich, Lotta, zusammen mit den xundlachen-Aspiranten/Freunden Cannelloni und Motte ganz viele nette, fröhliche und aufgeschlossene Menschen treffen. Wir waren in der Stadhalle Heidelberg unterwegs und haben im Rahmen des Bühnenprogramms "Wunderheiler" von Eckart von Hirschhausen Spenden für die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN und damit für unsere Arbeit als Klinikclowns gesammelt.

Liebes Publikum dieser Show: Ihr wart super. Wir hatten großen Spass, mit Euch zu lachen, zu singen, zu tanzen oder für ein Selfie zu posieren. Wir haben viel Humor und Potenzial zur Clownerie in Euch gesehen, und die roten Nasen stehen Euch ausgesprochen gut. Es war großartig, wie viele von Euch gerne die Arbeit von Klinikclowns mit ihrer Spende unterstützen. Eine Besucherin hat mich dabei ganz besonders berührt, indem sie mir aus tiefstem Herzen für unsere Arbeit dankte. Lieben Dank für die vielen Spenden, die direkt in die Arbeit mit Kindern und Senioren einfließen werden und dameit diese Arbeit ermöglichen. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Liebe Grüße von Lotta

 

Oktober 2016

Aktion Kinderlachen der Deutschen Kinderhilfe

Die Deutsche Kinderhilfe unterstützt mit ihrer Aktion Kinderlachen unsere Arbeit auf der Kinderchirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg. Mit ihrer tollen Spende von 2.500€ haben sie uns die Möglichkeit geschaffen, die Kinderchirurgie alle zwei Wochen zu besuchen. Herzlichen Dank!

20161004_spendeclowns_004

Juni 2016

Workshop mit Gerry Flanagen

Vom 3. bis 5. Juni 2016 hatten wir Gerry Flanagen zu Gast. Mit ihm haben wir an den Themen "Clownsduo-Spiel", "Clown und Komplizenschaft", "Clowns erzählen Geschichten" und "Clowns und das Absurde" gearbeitet. Wir hatten mit Gerry ein tolles, inspirierendes und wertvolles Wochenende, let's play and surprise yourself!

(unser Workshopraum im Dezernat 16 noch ohne Clowns)

d16-turnhalle

Mai 2016

Trostteddy kommt mit seinen Freunden ins St. Annastiftskrankenhaus

Trostteddy ist mit 600 Freunden aus Bergisch Gladbach ins St. Annastiftskrankenhaus nach Ludwigshafen gekommen. Wie das geht? Trostteddy und seine Freunde sind gestrickte, gehäkelte oder genähte Puppen in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Über 280 Damen und Herren aus verschiedenen Orten in Deutschland und Europa haben sich zum Verein Trostteddy e.V. zusammengeschlossen und produzieren seit dem Jahr 2011 fleissig diese kleinen Troststifter.

Trostteddy und seine Freunde werden die Klinikclowns von xundlachen e.V. auf ihren Clowns-Visiten begleiten. Sie wollen die Herzen der Kinder erobern und freuen sich schon auf neue Abenteuer mit ihren neuen, kleinen Besitzern. Herzlichen Dank!

TrostteddysTrostteddy_2

 

März 2016

Mit dem Schneehasen in die Eiszeit

Großer Bahnhof bei der Romina Mineralbrunnen in Reutlingen. Mit ihrer Schneehasen-Sammelaktion von EiszeitQuell hat die Romina Mineralbrunnen wieder tausende große und kleine Sammler begeistert und dazu eine tolle Spende von insgesamt 25.000€ an die Klinikclowns in der Region gemacht. Bei einer fröhlichen Scheckübergabe in Reutlingen nahmen am 7. März die Vertreter der Initiativen “Clowns im Dienst e.V.” (Tübingen), “Lach-Falten e.V.” (Radolfzell) und “xundlachen e.V.” (Mannheim) die starke Spendensumme entgegen. Herzlichen Dank!

Clown-Spende

Februar 2016

Mit den Klinik-Clowns auf Achse

Pauso und Anton waren mit Klaudia Prill von mannheim24 im Annastift unterwegs. Hier ist der Bericht: Mit den Klinik-Clowns auf Achse

mannheim24

Ein Weihnachtsgeschenk vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim hat zu Weihnachten eine schöne Spendenaktion in ihrem Haus für die Unterstützung unserer Arbeit gestartet. Wir bedanken uns sehr für die großzügige Spende und für die herzliche Spendenübergabe im ZEW.

ZEW

Januar 2016

Spende des Kinderkleider- und Spielwarenmarkts Walldorf

Ende Januar wartete ein schöne Überraschung auf uns, der Kinderkleider- und Spielwarenmarkt Walldorf unterstützt unsere Projekte für Kinder mit einer tollen Spende. Herzlichen Dank! Hier gibt es mehr zu erfahren!

Spende Klinikclowns

August 2015

Das Kleine hinterm Komma unterstützt Klinikclowns

Lachen ist gesund – gemäß diesem Sprichwort spenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) für den Verein xundlachen. Sie helfen auf diese Weise mit, den Alltag von kleinen und großen Patienten im Rhein-Neckar-Kreis etwas bunter zu machen. Mehr finden Sie hier.

Kleines_hinterm_Komma

Mai 2015

Lions Club Heidelberg Altstadt

Der Lions Club Heidelberg Altstadt unterstützt unsere Clownsvisiten in Kinderkliniken mit einer tollen Spende von 1.500€. Herzlichen Dank! Eure Spende hilft mit, vielen Kindern ein Lachen ins Gesicht zu zaubern.

jbjjcdjc

April 2015

Quatschmacher im Krankenhaus

Familie Nagers tolle Erlebnisse im Kinderkrankenhaus St. Annastift - ein Bericht von Brigitte Schmalenberg in Die Rheinpfalz vom 25. April 2015.

Quatschmacher im KrankenhausSchon gewusst

Petition im Bundestag für eine gesicherte Finanzierung professioneller Klinikclowns – Zeichnen Sie für uns!

Der Dachverband für Clowns in Medizin und Pflege hat eine Petition im Bundestag eingereicht und fordert eine Initiative für Gesetzesänderungen, die es den Kranken- und Pflegekassen und zuständigen Sozialversicherungsträgern ermöglichen, den Einsatz von Clowns in Medizin und Pflege zu vergüten. Professionelle Clowns in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen leisten seit 20 Jahren einen medizinisch und pflegerisch wertvollen Beitrag, der dem Wohlbefinden der Patienten, der Verbesserung ihrer Lebensqualität und der Rekonvaleszenz dient. Damit der Einsatz von Klinikclowns im deutschen Gesundheitswesen weiterhin zuverlässig und planbar stattfinden kann, ist eine andere Finanzierung als die bisherige auf Spendenbasis dringend notwendig.
Bis 1. April ist die Petition online. Bitte helfen Sie mit, die Arbeit der Clowns in Medizin und Pflege auf feste Füße zu stellen, und zeichnen Sie unter:

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_02/_26/Petition_57695.html

Januar 2015

Trostteddys

Der Verein Trostteddy e.V. hat Ende Januar ein großes Paket mit Trostteddys und deren Freunden von Bergisch Gladbach auf die weite Reise nach Mannheim geschickt. Sie haben alle die Reise mit Bravour gemeistert! Unsere Clowns und Clownetten können nun die Trostteddys und deren Freunde bei ihren Visiten in gute Hände weitergeben. Wir sagen ein herzliches Dankeschön!

Teddys 1Teddys 2

Dachverband

Zum neuen Jahr bekam der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. Verstärkung durch unseren Verein. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Clownskolleginnen und Clownskollegen.

Dachverband